Region

Die Basis unserer Weine

Herkunft, die man schmeckt.
Das malerische Weinviertel bietet die besten Voraussetzungen für Weine von besonderer Qualität.

350 Meter Seehöhe garantieren uns auch in sehr warmen Jahren eine frische und würzige Aromatik. Die Südhänge der Riede Hochstrasse mit ihren tiefgründigen Lössböden bringen besonders fruchtige, würzige und lebendige Grüne Veltliner hervor. Unser Riesling genießt den warmen Boden der Riede Oberer Berg, deren Schotterbänke vor über 10 Millionen Jahren durch die Urdonau angeschwemmt wurden. Zweigelt und Merlot wachsen bei uns auf den kalkreichen Schotterböden der Riede Kreimelberg.

Die Südhänge der Riede Hochstrasse mit ihren tiefgründigen Lössböden bringen besonders fruchtige, würzige und lebendige Grüne Veltliner hervor. Unser Riesling genießt den warmen Boden der Riede Oberer Berg, deren Schotterbänke vor über 10 Millionen Jahren durch die Urdonau angeschwemmt wurden.

Löss & Schotter

Die Qualität wurzelt im Boden.

Das Gebiet um unser Weingut ist von vielfältigen Böden geprägt: Löss, Sand und Schotter dominieren. Ein durchschnittlicher Jahresniederschlag von 550 mm und die gute Wasserspeicherfähigkeit unserer Weingärten ermöglicht, dass wir unsere Weingärten nicht bewässern müssen. Stattdessen pflegen wir unsere alten Weingärten, deren Reben besonders tiefe Wurzeln ausbilden.

Lössböden dominieren in unseren Weingärten. Löss ist abgeschliffener Gesteinsstaub aus der letzten Eiszeit und feiner als Sand. Obwohl die einzelnen Körner für das Auge fast nicht wahrnehmbar sind, wirken sie als perfekter Wasserspeicher und sind sehr stabil. Löss besteht aus Quarz, Feldspat, Glimmer und zu 10 bis 30% aus Kalk. Seine typisch gelbe Farbe kommt vom hohen Eisenanteil. Bei einem Spaziergang durch unsere Weingärten kann man oft meterhohe Lösswände entdecken, die für unsere Region charakteristisch sind.

Die zweite, wichtige Bodenart in unseren Weingärten ist Schotter. Ursprünglich floss ein Vorläufer der Donau, die Urdonau, aus dem Bereich Krems über Ebersbrunn durch das Weinviertel. Sie schüttete mächtige Schotterbänke mit hohem Kalkanteil an. Schotterböden fordern die Reben, besonders tief zu wurzeln, und verleihen Weinen eine schöne Mineralik und gute Säurestruktur.

Unsere Rieden

rieden-kreimelberg
Ried Hohenwarther Kreimelberg

Die Richtung Süden ausgerichtete Riede grenzt im Westen direkt an Ebersbrunn. Auf einer Seehöhe von 350 Metern ist sie mit Zweigelt, Blauburger, Merlot, Grüner und Roter Veltliner bepflanzt. Auch unser PIWI Versuchsweingarten liegt in der Riede Hohenwarther Kreimelberg. Der kalkreiche Schotterboden wurde vor Jahrtausenden durch die Urdonau angeschwemmt und ist heute ein karger und sehr warmer Boden. Viel Kalzium und Magnesium im Kalkstein verleihen den Weinen eine ausgewogene Säurestruktur und bringen viel Mineralik. Das Ergebnis sind kräftige, füllige Weine.

rieden-hochstrass2
Ried Hochstraße

Unsere größte Riede ist gleichzeitig eine der besten Rieden in Ebersbrunn. Sie liegt an der Verbindungsstraße an der Hochstraße zwischen Hohenwarth und Radlbrunn und ist mit 370 Meter Seehöhe auch unsere höchstgelegene Riede. Vorwiegend Löss, aber auch Sandstein und Lösskindel sorgen für ein inhomogenes Bodenprofil, gleichzeitig sind die Böden sehr fruchtbar und speichern das Waser gut. Die Riede ist mit Grüner und Roter Veltliner, Zweigelt, Frühroter Veltliner und Rivaner (Müller Thurgau) bepflanzt. Kleine Waldstücke zwischen den einzelnen Weingärten sorgen für Abkühlung in der Nacht, was fruchtige Aromen in den Weinen und Frische im Wein fördert.

rieden-spiegel
Ried Spiegel

Nördlich der Hochstraße liegt unsere Ried Spiegel auf einer Seehöhe von 320 bis 350 Metern. In der sanft hügeligen Lage gedeiht auf rund 3,2 Hektar ausschließlich unser Grüner Veltliner. Die meist tiefgründigen Lössböden, teilweise durchsetzt von Sand und Lehm, halten den Boden kühl und sorgen für eine gute Wasserspeicherfähigkeit. Unter diesen Bedingungen fühlt sich der Grüne Veltliner besonders wohl und entwickelt seine typisch pfeffrige Würze.

rieden-1
Ried Oberer Berg

Der obere Teil unserer Ried Oberer Berg ist ein Hochplateau auf rund 350 Meter Seehöhe, der Großteil der Weingärten erstreckt sich über sanfte Südhänge. Im Norden wird sie durch die Hochstraße begrenzt, im Osten grenzt sie an unseren Nachbarort Radlbrunn. Hier gedeihen Blütenmuskateller, Riesling, Grüner Veltliner und Zweigelt. Während am Plateau Löss und Sand vorherrschen – ideal für unseren Zweigelt –, dominiert am Hang der kalkreiche Schotter, der wiederum unserem Riesling seine typische Mineralität verleiht.

rieden-4
Radlbrunner Ried Steiningen

Auf einer Seehöhe zwischen 320 und 340 Meter Seehöhe liegt unser jüngster Weingarten in der Ried Steiningen. Der nach Südosten ausgerichtete Hang wurde erst 2019 mit 2,4 Hektar Grüner Veltliner ausgepflanzt. Er liegt zwar schon im Gemeindegebiet Radlbrunn, grenzt aber im Osten an unsere Ebersbrunner Lagen. Wie der Riedenname schon verrät, herrscht hier ein sehr steiniger, von Schotter geprägter Boden vor und bietet die beste Basis für Grüner Veltliner.

Das Weinviertel entdecken

Genussvolle Gelassenheit

Kulinarische Highlights, malerische Kellergassen und gesellige Weinfeste – das Weinviertel ist ein Ort zum Erholen, Entdecken und Genießen und das ideale Urlaubsziel für einen Kurzurlaub oder eine Weinreise. Verbinden Sie einen Besuch bei uns im Weingut mit den vielfältigen Angeboten und Ausflugszielen der Region.

» Entdecken Sie die Vielfalt des Weinviertels

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden